Die Eucharistie / Kommunion

Im Sakrament der Eucharistie (= Danksagung) bei der Messfeier feiern wir den Tod und die Auferstehung Jesu Christi. Wir werden hineingenommen in das grosse Erlösungsgeschehen seiner Lebenshingabe. Wir bringen unser Leben Gott dar (Gebet, Gesang, Gabenbereitung) und empfangen von seinem göttlichen Leben (Wort Gottes, Kommunion, Segen).

Die heilige Kommunion hat ihren ordentlichen Platz in der Messfeier. Daneben wird die Krankenkommunion im Rahmen eines Wortgottesdienstes oder einer einfachen Kommunionfeier gespendet.

Infolge Priestermangels wird es in Zukunft auch am Sonntag vermehrt andere Gottesdienstformen (Wortgottesdienste mit oder ohne Kommunionfeier, Morgenlob/Laudes, Abendlob/Vesper, ...) geben.

Die Vorbereitung auf die Erstkommunion erfolgt bei uns gewöhnlich in der 3. Klasse.
Dazu gehören vor allem die Mitfeier des Sonntagsgottesdienstes, der Religionsunterricht und einige ausserschulische Festvorbereitungen.

Die Erstkommunionfeier ist der zweite Schritt zur Eingliederung in die römisch-katholische Kirche.

Wissenswertes zur Kommunion

Voraussetzung ist die Taufe und die Mitgliedschaft in unserer Kirche.
Zudem ist bei Kindern ein gewisses Alter erforderlich, so dass gewöhnliches Brot von eucharistischem Brot unterschieden werden kann.

Alles, was (im familiären Rahmen) ein «Leben mit Jesus Christus» fördert: Gebet, Bibellektüre (Evangelium), christliche Bräuche, …
Ebenso dient eine gepflegte Tisch- und Gesprächskultur, weil die Messfeier aus einem Wortgottesdienst und einer Mahlfeier besteht.
Und in allen unseren Pfarrkirchen finden Sie in den Bänken ein Heft, das die römisch-katholische Messfeier beschreibt.

Die Feier und Spendung der Eucharistie ist dem Bischof und dem Priester vorbehalten.
Bei der Austeilung der Kommunion helfen aber meist beauftragte Frauen und Männer mit.

Die sakramentale (= zeichenhafte) Vergegenwärtigung Jesu Christi geschieht im längeren priesterlichen Hochgebet. Dazu gehören unter anderem die Herabrufung des Heiligen Geistes (mit dem Zeichen der Handausstreckung über Brot und Wein), die Segnung von Brot und Wein (mit dem Kreuzzeichen) und die Worte Jesu bei seinem letzten Abendmahl.

Hier der Link auf die Website des Bistums.

Für Sie da

Pius Troxler

Pfarrer; Leiter Pastoralraum

Dorf 51
6162 Entlebuch

Nick Ryan

Kaplan

Josef Jenni-Bachmann

Katechet

Megi Schumacher-Roos

Katechetin