Kirchenjahr - Zeiten und Feste

Das Kirchenjahr

Jedes Kirchenjahr feiern die Christen das ganze Christus-Ereignis:

- Die Menschwerdung des Sohnes Gottes
(Adventszeit und Weihnachtszeit)

- Leiden, Tod und Auferstehung Jesu Christi
(Fastenzeit und Osterzeit)

- Das Wirken von Jesus Christus von der Schöpfung bis zur Vollendung
(Zeit im Jahreskreis)

Advent

Mit dem Advent beginnt ein neues Kirchenjahr. Die biblischen Lesungen im Gottesdienst handeln vom Warten auf das Kommen des Herrn (Jesus Christus), vom sich vorbereiten und von der Hoffnung auf Heilung und Erlösung. Es ist die Vorbereitungszeit auf Weihnachten. Sie beginnt am 4. Sonntag vor Weihnachten. Zum Brauchtum gehören Adventskranz / -gesteck mit 4 Kerzen und (leuchtende) Sterne, die den Weg an die Krippe weisen.

Weihnachtszeit

Die Weihnachtszeit dauert vom Heiligen Abend (Abend vor dem 25. Dezember) bis zum Sonntag nach dem 6. Januar. Dieses Kirchenjahr also bis am 8. Januar.
Diese Zeit stellt die Menschwerdung Gottes in Jesus Christus in den Mittelpunkt. Gott kam und kommt uns in menschlichem Antlitz entgegen. Die Evangelien erzählen unterschiedlich vom Beginn des Lebens und Wirkens Jesu auf unserer Erde.
Weihnachten ist grundlegend für das christliche Gottes- und Menschenbild: Gott wird Mensch, damit wir Menschen Kinder Gottes werden können. Im Januar entfalten die Feste "Erscheinung des Herrn" und "Taufe des Herrn" das Weihnachtsereignis.

Aktuell im Kirchenjahr

Nikolaus von Myra
6. Dezember
Kirchentron von Doppleschwand

Am 6. Dezember feiert die Pfarrei Doppleschwand ihr Patrozinium.
Der Festgottesdienst in der Pfarrkirche St. Nikolaus beginnt um 9.00 Uhr.

Mehr zum heiligen Nikolaus

Marienstatue in Entlebuch

Maria, ohne Erbsünde empfangen
8. Dezember

Die Empfängnis Mariens als Ergebnis der ehelichen Liebe ihrer Eltern Joachim und Anna kommt in unserer Bibel nicht vor. Das Fest vom 8. Dezember ist ein Glaubensfest.
Es besagt direkt oder indirekt:

  • Wir Menschen sind von Anfang an - seit unserer Empfängnis - betroffen von der Ursünde. Dieser Umstand stört und hindert unsere direkte «natürliche» Gottesbeziehung, wie sie in der biblischen Erzählung vom Paradies geschildert wird.
  • Die Gnade Jesu Christi kann uns von dieser Unheilssituation erlösen.
  • Gott hat Maria - einen «ganz gewöhnlichen» Menschen - im Hinblick auf ihre Gottesmutterschaft «von Anfang an» erlöst. Das ist für uns «ganz gewöhnliche» Menschen ein grosses Hoffnungszeichen.

Für manche verwirrlich ist, dass das Fest-Evangelium am 8. Dezember von der Empfängnis Jesu im Schoss Mariens handelt. Dieses Ereignis feiert unsere Kirche - natürlich mit dem gleichen Evangelium - am 25. März, neun Monate vor Weihnachten. Entsprechend feiern wir in neun Monaten - am 8. September - den Geburtstag Mariens.

Stephanus
26. Dezember
Kirchenpatron von
Hasle

Am 26. Dezember feiert die Pfarrei Hasle ihr Patrozinium.
Der Festgottesdienst in der Pfarrkirche St. Stephanus beginnt um 9.00 Uhr.

Mehr zum heiligen Stephanus

Zeit - Kultur

Ein Bibelwort für den Tag

1. Advent-Sonntag
27. November - 3. Dezember

Bibelstellen und Zitate für den Sonntag und die Woche.
Klicken Sie auf die Bibel!

2. Advent-Sonntag
4. - 10. Dezember

Bibelstellen und Zitate für den Sonntag und die Woche.
Klicken Sie auf die Bibel!

Die ganzen (Liturgie-)Texte auf der Website des Klosters Einsiedeln finden Sie hier:
www.kloster-einsiedeln.ch/gottes-wort

Christliche Woche und Kirchenjahr

Die ‚zeitgemässe’ Mitfeier von Woche und Kirchenjahr in Gottesdienst und Brauchtum ergibt einen wohltuenden Lebensrhythmus!

Beitrag zu einer Kultur der Zeit